Alpenland und WET rücken St. Pölten ins Blickfeld

Im Rahmen eines Pressefrühstücks am 10. Mai wurde das Siegerprojekt „Wohnquartier Mühlbach Ost“, mit dem Alpenland und NÖ Wohnbaugruppe | WET gemeinsam einen neuen Wohn-Stadtteil gegenüber dem Landhausviertel in St. Pölten gestalten, präsentiert.

Ein Wohnriegel als Randbebauung samt Panoramablick, sechs Stadtvillen im Grünen mit verschiedenen Wohn- und Freiraumangeboten, sechs Quartiersgärten, ein Zuhause: Das ist der wesentliche Gedanke des Entwurfes. Von der Jury besonders gewürdigt wurde die Randbebauung mit der Ecklösung Niederösterreich-Ring / Dr. Bruno-Kreisky-Straße, die durch die geschlossene Bebauung einen ruhigen Quartiersinnenraum schafft. Eine bereits im Wettbewerbsergebnis präsentierte Landschaftsplanung. garantiert durch gemeinschaftlich nutzbare Themengärten und einem Netzwerk kurzer Wege vielseitige Treffpunkte. Eine Reihe von Durchgängen schafft die Verbindung zwischen dem Inneren und Äußeren Wohnquartier samt einem Zugang zum Quartiers-eigenen Grüngürtel entlang des Mühlbachs.

Alpenland nimmt Vorreiter-Rolle ein
Abg.z.NR Alpenland-Aufsichtsratsvorsitzende Mag. Michaela Steinacker: „Trotz einer differenzierten Ausgestaltung ist das Projekt Wohnquartier Mühlbach-Ost mit 330 Wohneinheiten, kompakt und wirtschaftlich konzipiert. Die Wohnungsgrundrisse sind überzeugend gelöst und versprechen hohe NutzerInnen-Qualität. Selbst Hochbeete sind in den Gärten möglich. Die Alpenland hat in St. Pölten bisher an die 700 Wohnungen errichtet und nimmt mit dem Projekt Mühlbach Ost weiterhin eine Vorreiterrolle in der Quartiersentwicklung ein“.